Aufruf der Homepage

Beim Aufrufen der Homepage wird die IP-Adresse des Users registriert. Dies ist technisch notwendig, damit die Daten zwischen uns und dem User überhaupt ausgetauscht werden können.Neben der IP-Adresse speichern wir in sogenannten logfiles Datum und Uhrzeit der durch den User aufgerufenen Seite sowie den Browser und das Betriebssystem.

Wir speichern die Daten, um bei etwaigen Hackerangriffen zum einen denAngriffsweg nachvollziehen und ggf. den Verursacher ermitteln zu können. Die logfiles werden bis zu 7 Monate gespeichert.

Zur technischen Realisierung des User-Bereichs setzten wir Session-Cookies ein, damit unser Webserver "weiß", ob der User gerade angemeldet ist. Bei der aktivierten Auswahl "angemeldet bleiben" wird das Session-Cookie dauerhaft auf dem Rechner des Users gesetzt. Tracker-Cookies werden von uns nicht gesetzt und es erfolgt auch kein Auslesen von Daten. Beim Aufruf der Homepage ohne Anmeldung werden keine Cookies gesetzt.

Webhosting

Wir arbeiten mit einem Webhoster zusammen, der uns die Technik und Software für unsere Homepage liefert. Durch die Speicherung von Daten auf seinen Systemen und beispielsweise die Erstellung von Datensicherungen verarbeitet unser Webhoster im Sinne der Datenschutzgrundverordnung natürlich auch personenbezogene Daten. Aus diesem Grund haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit unserem Webhoster geschlossen.

Kontaktformulare
Welche personenbezogene Daten werden erhoben?

Name, E-Mail, Betreff der Nachricht sowie der Nachrichtentext.

Warum werden die personenbezogenen Daten übermittelt?

Die Übermittlung der personenbezogenen Daten dient zur Bearbeitung der Anfrage.

Wer erhält Zugriff auf die übermittelten Daten?

Zugriff erhält ausschließlich die angeschriebene Kontaktperson.

Werden die Daten weiter gegeben?

Unter Umständen ist es erforderlich, die Daten zwecks Bearbeitung innerhalb des Vereins weiter geleitet werden. Eine Übermittlung an externe Stellen erfolgt nicht.

Wann werden die Daten gelöscht?

Die übermittelten Daten werden 2 Monate nach Eingang gelöscht.

Registrierungsformular, Anmeldung
Wer erhält einen Account zu www.osv97.de?

Einen Account kann jeder erhalten, der Mitglied im Oberhausener Schwimmverein ist. Bei Minderjährigen können sich auch die Erziehungsberechtigten registrieren.

Wozu wird ein Benutzerprofil erstellt?

Das Benutzerprofil dient zur Verifizierung bei der Anmeldung.

Welche personenbezogene Daten werden erhoben?

Name,Benutzername, Passwort, E-Mailadresse, Adresse, Ort, Postleitzahl, Telefon, Mitgliedsnummer, Registrierdatum, letzte Anmeldung auf der Homepage. Die Mitgliedsnummer ist auf dem Kontoauszug zu finden, von dem die Mitgliedsbeiträge eingezogen werden.

Wer erhält Zugriff auf das Benutzerprofil?

Zugriff auf das Benutzerprofil haben lediglich die Super-Administratoren.

Werden die Daten weiter gegeben?

Die Angaben aus dem Benutzerprofil werden einmalig zwecks Bestätigung der Vereinszugehörigkeit an den geschäftsführenden Vorstand weitergeleitet, eine externe Übermittlung erfolgt nicht.

Wie werden die Benutzerprofile geschützt?

Die Angaben aus dem Benutzerprofil werden in einer Datenbank auf dem Server gespeichert. Der Zugriff auf dem Server ist mit Passwörtern gesichert. Daneben erstellt der Super-Administrator Backups, die sowohl auf dem Server als auch lokal auf einem Laptop gesichert werden. Die Datenbanken werden auf dem Laptop verschlüsselt abgelegt.

Grundsätzlich müssen wir darauf hinweisen, dass es keine vollständige Sicherheit zum Schutz der Daten geben kann (Hackerangriff, Viren, Trojaner, etc.).

Wann wird der Account gelöscht?

Der Account wird in folgenden Fällen gelöscht:

• Nach 1 Jahr Inaktivität.
• Auf Wunsch des Users.
• Bei einem Vereinsaustritt (soweit dem Super-Administrator bekannt).

Löschkonzept des redaktionellen Teils

Sofern Inhalte mit personenbezogenen Daten veröffentlicht sind, gelten folgende Regelungen:

Dateien im Dokumenten-Center werden zum Ende des Kalenderjahres gelöscht, hiervon gibt es 2 Ausnhamen:

• Dateien zu Sportfesten, die der Oberhausener SV ausrichtet, werden spätestens 1 Jahr nach Veröffentlichung gelöscht.
• Dateien, die die Historie beschreiben, bleiben dauerhaft erhalten – hierzu zählen beispielsweise die historische Übersicht der Vorstandmitglieder oder die Berichtshefte „Wasserspritzer“.

Für die Fotogalerien gilt, dass diese spätestens 1 Jahr nach Veröffentlichung gelöscht werden. Eine Ausnahme sind Fotos, die in der Kategorie „Berichte“ enthalten sind. Diese Bilder sind in Beiträgen eingebunden. Die Löschung dieser Bilder richtet sich nach der Löschvorgabe der betreffenden Beiträge.

Beiträge der Rubrik „Nachrichten aus dem Verein“, die einen presse- oder berichts-ähnlichen Charakter zu Sport- und Vereinsveranstaltungen aufweisen, bleiben 5 Jahre online und werden zum Ende des betreffenden Kalenderjahres gelöscht. Alle anderen Inhalte werden nach spätestens 1 Jahr gelöscht.

Etwaige Rekordlisten sowie Beiträge, die sich mit der Historie des Vereins beschäftigen, bleiben dauerhaft bestehen. Hier besteht ein Interesse der SG Oberhausen auf Information der Öffentlichkeit in Bezug auf die sportlichen Erfolge und der geschichtlichen Entwicklung des Vereins.

Allgemeine Hinweise
Auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Aus welcher Quelle stammen die personenbezogenen Daten?

Die Daten stammen ausschließlich aus dem Registrierungsformular und den Kontaktformularen.

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen?

Siehe Impressum.

Weitere Hinweise und Belehrungen zur Datenschutzgrundverordnung

Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu:

• das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
• das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
• das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
• das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
• das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
• das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
• das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.